Herzlich Willkommen zum Hormonyoga mit Ilona Elisabeth Bergmann

Meine Botschaft an die Frauen!
.........

Praktizieren Sie ab dem 35. Lebensjahr prventiv vorrangig Hormonyoga! Ab diesem Alter beginnt die Senkung des strogen- und Progesteronspiegels! ������������������ ..
Die Bildung der Hormone in den Eierstcken, der Schilddrse, der Hypophyse und den Nebennieren werden durch ausgewhlte Krperbungen (Asanas), Atemtechniken und Energielenkungen reaktiviert und der Krper mit neuer Energie aufgeladen.
Er belohnt Sie mit einer hormonellen und emotionalen Balance.
Die Stoffwechselanregung bringt eine gute Figur und Sie behalten Ihre Jugendlichkeit.
.........
Auch ein ideales Anti-Aging- Programm!

.........
Hormonyoga kann bei jungen Frauen die Fruchtbarkeit wiederherstellen, hilft bei prmenstruellem Syndrom (PMS), polyzystischen Eierstcken, Hormonstrungen und strkt den Beckenboden.

Auch bei Frauen vor- in und - nach den Wechseljahren hat Hormonyoga nachweislich sehr gute Ergebnisse erzielt:
Wiedererlangung der hormonellen und emotionalen Balance, Aufhebung bzw. Linderung von typischen Wechseljahresbeschwerden wie Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Schlafstrungen, Migrne, Unruhe, Reizbarkeit, Depressionen, Paniksymptom .u.v.m.
.........
Die Muskulatur und die Knochen werden gekrftigt, die Wirbelsule gestrkt, die Organe und der Verdauungsapparat bearbeitet und das Nerven- und Kreislaufsystem ins Gleichgewicht gebracht.
.........
Bei Diabetikern zeigte sich, dass die Techniken auch regulierend auf die Insulinproduktion wirken.
.........
Hormonyoga hilft Ihnen auf vielfltige Weise alle Phasen Ihres Lebens ganz bewusst zu gestalten und als Entwicklungschance zu nutzen.

.........
So sind Sie gut vorbereitet und knnen selbst bestimmt und voller Freude die nchste Lebensphase erleben.


In den Kursen und Workshops erlernen Sie Hormonyoga und erfahren, wie Sie danach zu Hause gleich mit dem ben beginnen knnen.

Hormonyoga ist eine dynamische Form des Hatha-Yoga, dem Yoga der Krperstellungen. Mit ausgewhlten sanften Krperbungen (Asanas), Atemtechniken aus dem Kundalini Yoga und Tibetischen Energielenkungen wird das Hormonsystem reaktiviert und in Balance gebracht.
Man spricht auch von einer hormonellen Yogatherapie. Der Zweck einer Therapie besteht darin etwas zu korrigieren. Hier den Rckgang des Hormonspiegels, der ab dem 35. Lebensjahr zu sinken beginnt. Die hormonelle Yogatherapie geht von einem ganzheitlichen Konzept der Gesundheit aus, wirkt aber insbesondere auf die Eierstcke, die Hypophyse, die Schilddrse und Nebennieren.

Die hormonelle Yogatherapie, auch Hormonyoga genannt, wurde 1992 von der Brasilianerin Dinah Rodrigues in Zusammenarbeit mit rzten, basierend auf wissenschaftlichen Arbeiten und dem Studium unterschiedlicher Yogamethoden entwickelt.
Ich unterrichte diese Techniken des Hormonyogas nach Dinah Rodrigues, angepasst und modifiziert an die Yoga-Vidya Grundreihe.

Hormonyoga ist die natrliche Alternative zur Therapie der Verabreichung von Hormonen.
Die Einnahme von Hormonen ist umstritten und kann negative Auswirkungen auf den Krper der Frau haben. Es gibt zahlreiche Hinweise, dass die Hormontherapie Brustkrebs und Thrombosen begnstigen kann. Sie hat auch nur bedingt Vorteile, denn das verabreichte strogen hat nicht alle positiven Wirkungen des natrlichen strogens. Es schtzt z.B im Gegensatz zu natrlichem strogen nicht das Herz.

.........
Frauen, die Hormone nehmen, diese aber absetzen mchten knnen parallel zur Einnahme mit dem Praktizieren von Hormonyoga beginnen und so Schritt fr Schritt die Hormoneinnahme reduzieren.
.........
Der Rckgang des Hormonspiegels ist fr zahlreiche Krankheiten und Symptome verantwortlich. Die hufigsten Symptome sind Schlafstrungen, emotionale Instabilitt, innere Unruhe, Herzklopfen, Antriebslosigkeit, Hitzewallungen, Reizbarkeit, Mattigkeit, Migrne, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Depressionen, Panikattacken, Trockenheit der Scheide, Scheidenjucken , vermindertes sexuelles Verlangen, u.v.m. Einige rzte sprechen von 41 Symptomen, die dem Rckgang des Hormonspiegels zuzuordnen sind Folgebeschwerden und Krankheiten sind u.a. Osteoporose, hoher Cholesterinspiegel und Herzkrankheiten.
.........
Das praktizieren von Hatha-Yoga (dem Yoga der Krperbungen) kann sehr viel zur allgemeinen Gesundheit beitragen, jedoch nicht die Hormonproduktion reaktivieren. Dazu bedarf es der Techniken des Hormonyogas.
Die intensiven bungen und Energielenkungen bringen das Hormonsystem als Ganzes in Schwung und tragen dazu bei, das uerst komplexe Hormonsystem wieder auszubalancieren. Der Krper wird in die Lage versetzt, die lebensnotwendigen Hormone in der richtigen Menge und in den richtigen Verhltnissen zueinander zu produzieren.
.........
Die Yogaphilosophie geht davon aus, dass der Mensch neben seinem physischen K�rper, der u.a. aus Haut, Muskeln, Skelett, Organen, Venen besteht auch einen Energiek�rper mit Energiebahnen und Energiezentren, den Chakras besitzt. Dieser durchdringt, umh�llt und wirkt auf unseren physischen K�rper. Die Hauptenergie, auch Prana genannt, erzeugen wir durch unsere Atmung. Insbesondere durch die Aktivierungsatmung des Hormonyogas wird das Energieniveau im K�rper erheblich erh�ht und die Energien zum Flie�en gebracht.
.........
Alle Frauen erleben, dass Hormonyoga die Vitalitt und das Wohlbefinden steigert, da der Energiekrper intensiv und nachhaltiger bearbeitet wird. Sie fhlen sich energiegeladen und kraftvoll durch die Praxis des Hormonyoga.
.........
In Verbindung mit den Atemtechniken des Yogas (Pranayama) wirkt Hormonyoga auch beruhigend auf das vegetative Nervensystem. Stress, Herzklopfen, Unruhe, ngste, und Panikanflle knnen gemildert bzw. beseitigt werden.
.........
Etwa ab dem 35. Lebensjahr verndert sich allmhlich die Hormonproduktion der Frau und es kann zu gesundheitlichen Beeintrchtigungen kommen.
Sitzende Lebensweise, Stress, falsche Ernhung, Rauchen, bermiger Kaffee- und Alkoholkonsum, Magerkeit, zu intensives Krpertraining und Krankheiten beeintrchtigen die Hormonerzeugung und knnen eine verfrhte Menopause begnstigen.
Mit Beginn der Wechseljahre treten dann bei zwei Drittel aller Frauen unterschiedliche, typische bereits genannte Symptome auf. Das Symptom der Hitzewallungen tritt bei 75% aller Frauen auf und kann in ernsteren Fllen bis viele Jahre nach der Menopause andauern. Verursacht werden die Hitzewallungen durch den strogenrckgang, der das Wrme regulierende System aus dem Gleichgewicht bringt. Es wurde nachgewiesen, dass diese Hitzewallungen bei vielen Frauen mit Hormonyoga deutlich reduziert werden konnten oder ganz verschwanden. Die Hormondrsen werden angeregt, wieder balanciert zu arbeiten.
.........
Emotionale Symptome wie Labilitt, Reizbarkeit, hufiges Weinen, Unruhe, Beklemmungsgefhle, Depressionen und Schlaflosigkeit knnen in jeder Lebensphase auftreten, sind jedoch in den Tagen vor der Menstruation und in den Wechseljahren sehr viel hufiger, wenn auch mit unterschiedlicher Intensitt. Die Ursache fr diese Probleme, die in den Wechseljahren oft auftreten, liegt in den Hormonschwankungen und nicht in den ueren Umstnden.
.........
Ist die Gebrmutter aus hormonellen Grnden nicht gut auf die Empfngnis vorbereitet, kann Hormonyoga helfen den Kinderwunsch zu erfllen. Auch bei polyzystischen Eierstcken, die oft Unfruchtbarkeit verursachen, knnen einige Monate bungspraxis erfahrungsgem in den meisten Fllen Abhilfe schaffen.
.........
Die Techniken des Hormonyoga regen die Bauchspeicheldrse an vermehrt Insulin auszuschtten, so dass Diabetiker weniger Medikamente bentigen und sich der Insulinbedarf reduziert.
.........
Auch bei Frauen mit prmenstruellem Syndrom (PMS) sind die bungen sehr hilfreich.
.........
Erfahrungen zeigen, dass oftmals auch nach Ende der Wechseljahre die emotionale und hormonelle Balance wieder hergestellt werden kann, mit deutlich wahrnehmbarer Steigerung des Wohlbefindens, auch bei Frauen im hheren Alter.
.........
Die bungen wirken auf alle inneren Organe, auch auf die Nieren. So werden Wassereinlagerungen gut ausgeleitet. (oft Ursache fr Gewichtszunahmen).
Die Atemtechniken kurbeln den Stoffwechsel an, so dass verbunden mit einer gesunden Ernhrung Fettpolsterchen schwinden und der Krper eine gute Figur bekommt. Durch die Anhebung des Hormonspiegels wird die Haut gestrafft, Falten gemildert und der Krper verjngt sich.

Was fr wunderbare Nebeneffekte dieser Therapie!! Ein natrliches Anti-Aging Programm!!


....... Hormonyoga ist geeignet fr Frauen:

  • prventiv ab dem 35. Lebensjahr
    (Beginn der Senkung des strogenspiegels)
  • vor/in/nach den Wechseljahren
  • mit prmenstruellem Syndrom (PMS)
  • mit unerflltem Kinderwunsch
  • Frauen mit Hormonstrungen
  • Diabetiker


zum Lesen hier klicken zum Lesen hier klicken zum Lesen hier klicken

Interview mit Dinah Rodrigues
Yoga aktuell Feb/Mrz 2010

Interview mit Dr.Birgitt Lhr
Yoga aktuell Feb/Mrz 2010
Interview mit Dinah Rodrigues
Brigitte Spezial Juni 2013

Um abzuklren, ob der Kurs fr Sie geeignet ist, sollten Sie Kontakt mit mir aufnehmen. Gegebenfalls mssen die bungen dann ganz individuell an Ihre Bedrfnisse angepasst werden.
.......
Wer an einer Hormonbedingten Erkrankung (z.B. Brustkrebs) leidet oder sich nicht sicher ist, sollte vorher seinen Arzt oder rztin konsultieren, denn der strogenspiegel wird durch die intensive Praxis angehoben.
Wenn ihnen etwas unklar ist und Sie Fragen haben setzten Sie sich mit mir in Verbindung. Ich berate Sie gerne.
.........
Jede Frau ab dem 35. Lebensjahr sollte nicht nur Yoga allgemein, sondern bevorzugt Hormonyoga praktizieren, um gesund und energievoll ganz bewusst alle Lebensphasen zu gestalten und diese als Entwicklungschance zu nutzen. So haben Sie bis ins hohe Alter Freude an Ihrem Krper ohne die vorher ausgefhrten Symptome des Hormonmangels zu erleben.
.........
Das Praktizieren von Hormonyoga schenkt ein neues Lebensgefhl, neues Selbstvertrauen und eine neue Gesundheit.
.........
Hormonyoga knnen Sie in Wochenkursen, Tagesworkshops und Wochenendworkshops erlernen. Die Wochenkurse und Wochenendworkshops knnen Anf�nger und Fortgeschrittene besuchen. Der Tagesworkshop ist nur fr bereits Yoga praktizierende geeignet.
Nach den Kursen und Workshops sind Sie in der Lage, selbststndig eine bungsreihe von ca. 30 Minuten bzw. 60 Minuten zu praktizieren. Unterlagen, die Sie dabei untersttzen, erhalten Sie mit dem Kurs bzw. Workshop.
.........
Schon nach wenigen Wochen knnen sich erste Besserungen einstellen. Wer bestehende Beschwerden in den Griff bekommen mchte, sollte dann regelmig ben.

Weisheiten berhmter Yogis:
Ijengar: Gesundheit ist nicht verhandelbar, die muss man sich hart erarbeiten!
Shivananda: Nur wer die bungen praktiziert, erreicht etwas!

Hormonyoga - bungsreihen..............

ca. 30min
Zum Vergrern bitte auf das Bild klicken
ca. 60min
Zum Vergrern bitte auf das Bild klicken

Dann lassen Sie uns einfach beginnen.
Ich freue mich auf Sie.